Kalender

Die faszinierende Welt der Einhörner

Kalender 2020 mit Fotografien von Gerald Axelrod und Texten von Liane Angelico

von Gerald Axelrod

 

Der erste europäische Bericht über ein Einhorn stammt vom griechischen Arzt Ktesias, der um das Jahr 400 v. Chr. dieses edelste aller Tiere während einer Reise durch Indien entdeckt hatte. In den nachfolgenden Jahrhunderten breiteten sich die Einhörner über ganz Europa aus, so dass es immer häufiger zu Begegnungen mit Menschen und dementsprechenden Berichten kam. So schrieb kein geringer als Julius Cäsar, dass in den germanischen Wäldern ein Tier lebt mit nur einem einzigen Horn auf der Stirn, das stärker und gerader ist als alle Hörner, die wir sonst kennen.

 

Auch die Bibel erwähnt Einhörner an acht Stellen, zum Beispiel im Buch Hiob 39,9-11. Martin Luther übersetzte diese Passage völlig richtig: „Meinst du, das Einhorn werde dir dienen und werde bleiben an deiner Krippe?“ So kann man es noch in der Luther-Bibel (Fassung von 1912) nachlesen. Neuere Übersetzungen haben das Einhorn jedoch fälschlicherweise durch „Stier“ oder „Ochsen“ ersetzt.

 

Wie auch immer, im Mittelalter entdeckten die Menschen, dass Einhörner auf wundersame Weise alle Krankheiten heilen können. Daraufhin begann eine gnadenlose Jagd auf diese reinen Geschöpfe, um ihr Horn zu Pulver zu zermahlen und als Medizin zu verkaufen. Innerhalb weniger Jahrzehnte wurden die Einhörner in Europa fast ganz ausgerottet. Nur in den schottischen Highlands fanden die letzten Exemplare eine Zuflucht. Der schottische König Jakob I. wählte das Einhorn zum Wappentier Schottlands und stellte die Jagd unter strenge Strafe. So erholten sich die Bestände allmählich, und bis zum heutigen Tage ist das Einhorn das Wappen- und Nationaltier der Schotten.

 

Auf einer abenteuerlichen Expedition durch Schottland wagte sich Gerald Axelrod in Gebiete vor, die noch nie zuvor ein Mensch betreten hatte. Dort entdeckte er sie, die letzten Einhörner, die so scheu sind, dass man sie nur mit viel Glück für einen kurzen Moment erblicken kann. Die Fotografien in diesem Kalender beweisen zweifelsfrei: Und es gibt sie doch!

 

Jedes Foto ist mit einem Spruch von Liane Angelico untermalt. Hier ein Beispiel: „Jeder Morgen im Einhorn-Land beginnt mit einem sanften Streicheln der Sonne und die zauberhaften Wesen baden im funkelnden Morgentau.““
 
 
 

Der Kalender kann in allen Buchhandlungen bestellt werden oder direkt bei Amazon.

 

"Die faszinierende Welt der Einhörner" - Wandkalender für 2020
Stürtz-Verlag, 2018
33 x 31 cm; 15 Blatt
ISBN: 978-3800361403
Preis: 9,95 Euro (D) / 9,95 Euro (A) / 14,90 sFr. (CH)